Die Europäische Theaternacht 2018: St. Martin`s Erben!

Mit der Theaterperformance ST. MARTINS ERBEN liefert die IG KULTUR BURGENLAND erstmals einen Beitrag zur EUROPÄISCHEN THEATERNACHT. Am 17. November sind wieder an die 70 österreichische Theater und Ensembles dabei – erstmals unter dem Ehrenschutz des Bundespräsidenten der Republik.

Mit der Theaterperformance ST. MARTINS ERBEN liefert die IG KULTUR BURGENLAND erstmals einen Beitrag zur EUROPÄISCHEN THEATERNACHT

Am 17. November sind wieder an die 70 österreichische Theater und Ensembles dabei – erstmals unter dem Ehrenschutz des Bundespräsidenten der Republik.

St.Martins Erben 

Die großen Kulturdenker des beginneden Jahrtausends Fritz Ostermayer, Oliver Welter und Christoph Krutzler werden sich versammeln um das Theater in Allgemeinen und das zeitgenössische Theater im Speziellen zu analysieren, zu zerpflücken und dem Publikum häppchenweise vorzuwerfen. An diesem Abend wird das Theater so unfassbar viel mehr sehen ist als eine Guckkastenbühne mit netter Beleuchtung. Aus diesem Grund wurde mit dem Jazz-Pub Wiesen der perfekte Veranstaltungsort gefunden. Augenscheinlich eine Kaschemme ist es doch eine der größten und traditionsreichsten Kulturinstitutionen des Burgenlandes wo von Konzerten über Sprechtheater bis hin zu Ausstellungen und Performances -und weit darüber hinaus- alles stattgefunden hat was man sich so unter dem Überbegriff Kultur nur vorstellen kann.

St. Martins Erben

17.11.2018, Jazzpub Wiesen, Beginn 20.00 Uhr

Eine Theaterperformance. 

Mit Oliver Welter, Fritz Ostermayer, Christoph Krutzler, Johanna Van Tan, Günter Schütter 

Reservierungen an schuetter@igkultur.at

Foto: Oliver Welter (c) Johannes Puch

Ähnliche Artikel