Theater für alle, in ganz Europa!

Ausgehend von einer kroatischen Initiative findet diese am 19. November statt. Im Zuge dieses Projektes sollen die darstellenden Künste jährlich europaweit gefeiert werden. Die Idee der Europäischen Theaternacht ist es, einem großen Publikum möglichst viel Theater bei kostenlosem Eintritt oder unter dem Motto „pay as you can“ zu bieten.

Ausgehend von einer kroatischen Initiative findet diese am 19. November statt. Im Zuge dieses Projektes sollen die darstellenden Künste jährlich europaweit gefeiert werden. Die Idee der Europäischen Theaternacht ist es, einem großen Publikum möglichst viel Theater bei kostenlosem Eintritt oder unter dem Motto „pay as you can“ zu bieten. Die Theaterschaffenden sind dabei in ihrer Programmgestaltung frei, auch der zeitliche Rahmen ist innerhalb des Tages/der Nacht flexibel ausweitbar. Ziele dieses Projektes liegen neben der Erschließung neuer Publikumsschichten in der Vernetzung der Theater und Kulturinitiativen sowie in der Vermittlung des gesamteuropäischen Gedankens.

Bisher beteiligen sich neben Kroatien auch Montenegro, Bosnien Herzegowina, Slowenien und die Slowakei. Österreich als „Tor nach Westeuropa“ wird heuer zum ersten Mal ebenfalls mitmachen. Zur Durchführung dieses besonderen Projektes wurde der Verein „Europäische Theaternacht“ gegründet, die IGKÖ stellt die infrastrukturellen Ressourcen und hat im Vorfeld sowohl bei der Stadt Wien als auch beim BMUKK um Förderung angesucht. Beide Ansuchen wurden in knappen Sätzen negativ beantwortet. Trotz der Nicht-Unterstützung seitens der Stadt Wien und des Ministeriums wollen wir uns nicht aufhalten lassen und dieses einzigartige Projekt durchführen. Dazu suchen wir noch zahlreiche Mitglieder! Bisher nehmen schon um die 20 Theaterschaffenden wie das Schauspielhaus, das WUK, der Dschungel Wien an der Europäischen Theaternacht teil, wir freuen uns aber über jedes weitere Theater, Kulturstätte etc., die genauso angeregt sind wie wir!

Bei Interesse bitte Mail an e.theaternacht@gmx.at

Ähnliche Artikel