Kulturrisse 01|10 Creative Bubbles: (Wissens-)Ökonomie der kreativen Stadt

In dieser Sendung widmen wir uns den Anfang März erschienenen Kulturrissen. Dort dreht sich dieses Mal alles um Blasen, genauer gesagt um „Creative Bubbles“. Die Kulturrisse werfen einen Blick auf die (Wissens-)Ökonomien der kreativen Stadt. Mehr dazu in der Rubrik „Oppositionen im Fokus". Paul Stepan ist ständiger Kulturrisse-Autor, und sein Fachgebiet ist die Kulturökonomie.

In dieser Sendung widmen wir uns den Anfang März erschienenen Kulturrissen. Dort dreht sich dieses Mal alles um Blasen, genauer gesagt um „Creative Bubbles“. Die Kulturrisse werfen einen Blick auf die (Wissens-)Ökonomien der kreativen Stadt. Mehr dazu in der Rubrik „Oppositionen im Fokus". Paul Stepan ist ständiger Kulturrisse-Autor, und sein Fachgebiet ist die Kulturökonomie. In „a bisserl mehr Senf bitte“ sprechen wir mit ihm über FOKUS, der Forschungsgesellschaft für kulturökonomische und kulturpolitische Studien, seine Forschungsschwerpunkte und seinen aktuellen Beitrag in den Kulturrissen, den er gemeinsam mit Monika Mokre geschrieben hat. Marty Huber schickt uns in den „sputniks" Grüße von der anderen Seite der Welt und erzählt uns von der schwarzen Geschichte des weißen Australiens.

 

WEITERFÜHRENDE LINKS ZUR SENDUNG:

Kulturrisse 0110
FOKUS

Bewegungsmelder_Kaktus.gif

Ähnliche Artikel

Widersprüche der kreativen Stadt