XENOS

Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt

2006 gegründet, steht XENOS für das FREMDE um uns herum und in uns selbst. Xenos (ξενος) wird seit Homer in seiner breit gefächerten Bedeutung als "Fremde/r", "AusländerIn" bzw. "Gast-FreundIn" verwendet und drückt genau aus, dass es mehr darum geht, wer oder was als fremd, anders, ab-normal empfunden wird als um ein "objektives" Anders- oder Fremd-Sein.

Unser vorrangiges Ziel ist die Förderung der soziokulturellen Vielfalt in allen gesellschaftspolitischen Zusammenhängen. Neben den öffentlichen Sozial-Räumen widmen wir uns der Förderung soziokultureller Vielfalt in Institutionen. Schwerpunkte sind die Information, Sensibilisierung und Förderung der Empathiefähigkeit sowie der Abbau von Ängsten, Unsicherheiten, Unwissenheit bzw. Vorurteilen auf Seiten der Mehrheitsbevölkerungen im Umgang mit dem Fremden, Anderen, mit Minderheiten bzw. marginalisierten und ausgegrenzten sozialen Gruppen.

XENOS setzt sich ein gegen Mechanismen, Gesetze und Maßnahmen, die auf die Stigmatisierung, Marginalisierung bzw. Exklusion sozialer Gruppen abzielen und welche Vorurteile und Ängste zur Leitschnur politischen und populistischen Handelns machen. Damit gehen wir einher mit jenen auf EU-Ebene unterstützten Programmen des Förderung der kulturellen Vielfalt und der gesetzlichen Maßnahmen zur Verhinderung von Diskriminierungen.

Uns ist dabei klar, dass die Kompetenzerweiterung im Umgang mit kulturell vielfältigen Gesellschaften eine der größten sozialpädagogischen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit darstellt. So schwerwiegend diese Thematiken auch erscheinen mögen - wir trachten danach, dass Kreativität und Neugierde nicht zu kurz kommen.

 

KONTAKT:

Morellenfeldg. 15, 8010 Graz

http://www.verein-xenos.net      office@verein-xenos.net