Interkulturalität: revisited

Diese Sendung berichtet vom "Regional Practice Exchange", einer Tagung, die am 20. und 21. November 2009 im WUK in Wien stattgefunden hat. Auf der Veranstaltung wurde sehr intensiv und für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr als bereichernd über verschiedene interkulturellen Strategien diskutiert und es wurden praxisnah Erfahrungen ausgetauscht.

Diese Sendung berichtet vom "Regional Practice Exchange", einer Tagung, die am 20. und 21. November 2009 im WUK in Wien stattgefunden hat. Auf der Veranstaltung wurde sehr intensiv und für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr als bereichernd über verschiedene interkulturellen Strategien diskutiert und es wurden praxisnah Erfahrungen ausgetauscht. Dabei ging es um Fragen wie: Was ist ein "interkultureller Ansatz"? Was bedeutet Antirassimus für die verschiedenen Institutionen in ihren jeweiligen Zusammenhängen? Warum gibt es kaum MigrantInnen in entscheidenden Gremien institutioneller Kulturarbeit? Was sind Strategien, dies zu ändern? Welche Ansätze gibt es bereits (Best Practice)? Außerdem wurden Fördermöglichkeiten für interkulturelle Projekte durch das österreichische Ministerium für Unterricht, Kunst und Kultur diskutiert.

Im zweiten Teil der Sendung hören wir ein Interview mit Mario Friedwagner und Evelyn Ritt vom Freien Radio Salzkammergut. Anlässlich der 10-Jahres-Feier erzählen sie uns von der Entstehung des Freien Radio Salzkammergut und sprechen über das Radiomachen.

Ähnliche Artikel

Im InterNetz des Biedermeiers

Mobilität von Kulturschaffenden: Erwünscht oder verpönt?