Workshop-Nachlese: Crowdfunding für Kulturprojekte

Crowdfunding ist eine aktuell viel diskutierte Form der alternativen Finanzierung von Projekten – auch im Kunst- und Kulturbereich. Dabei leisten möglichst viele Menschen einen finanziellen Beitrag, um die Realisierung eines Projekts zu ermöglichen. Gleichzeitig wird das Publikum damit bereits in einer sehr frühen Projektphase eingebunden. Das erfordert ein Umdenken in der Projektplanung, kann aber auch strategisch zur Publikumsbindung und Erschließung neuer Zielgruppen genutzt werden. 
 

Im Rahmen des Workshops "Crowdfunding für Kulturprojekte" erläuterte Sunita Maldonado (wemakeit):
 

  • Voraussetzungen und Grundlagen von Crowdfunding für Kulturprojekte
     
  • Wie eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne geplant wird 
     
  • und welche Crowdfunding-Arten und -Plattformen es im Überblick gibt. 


Von der Gestaltung der Projektseite über den Kommunikationsplan bis zu Tricks und Tipps zum Community-Aufbau gab die Expertin einen Überblick über alle Schritte, die für eine erfolgreiche Projektrealisierung notwendig sind.
 

Die Präsentation und Handouts des Workshops (Starterkit mit Arbeitsblättern zur Vorbereitung einer Crowdfunding-Kampagne) findet Ihr hier zum Download. 
 

Weiterführende Informationen:
Infos zum Bank Austria "Kultur-Booster" für Crowdfunding von Kulturprojekten (unterstützt Projekte mit einem Drittel des Finanzierungsbedraf, max. EUR 5000,-) 
Tools und Kontakte zu BeraterInnen, wenn ihr zusätzliche Unterstützung braucht