salzburg

Stellenausschreibung: Office Management mit Buchhaltungsagenden (w/m/d)

Für die Organisation und Durchführung des 20. Winterfest - das größte Festival für neuen Circus im deutschsprachigen Raum - suchen wir Unterstützung im Bereich Office Management.| Bewerbungsfrist: 15. Juni 2021
Für die Organisation und Durchführung des 20. Winterfest - das größte Festival für neuen Circus im deutschsprachigen Raum - suchen wir eine(n) Mitarbeiter*in (w/m/d) für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit & Presse / Marketing. | Bewerbungsfrist: 15. Juni 2021
Das Toihaus Theater sucht im Rahmen des Toihaus-Festivals Performance Fiction Projekte oder Ideenskizzen aus allen künstlerischen Bereichen und Genres, die sich der vielfältigen Bedeutung von Pilzen für das Leben auf unserem Planeten sowie ihrer Verbindung und Verwobenheit mit diesem widmen. Einreichfrist: 28.02.2021
Die SZENE Salzburg schreibt fünf Residencies für in Österreich lebende und arbeitende Tanz- und Performancekünstler_innen aus. Bewerbungsschluss: 13. November 2020
Das Programm „Curator-in-Residence“ des Salzburger Kunstvereines - in Kooperation mit dem Artist-in-Residence Programm der Stadt Salzburg - bietet Kurator*innen einen Monat lang ein Studio-Apartment im historischen Künstlerhaus mitten in Salzburg an. Der Zeitraum der Residency in Salzburg ist vom 1. bis 30. März 2020. Einreichfrist: 16. November 2020

Circuskunst in Salzburg!

Circus ist eine Kunstform, die vielen Menschen Freude bereitet, sie beglückt und in Staunen versetzt. Eine Circusvorstellung zu sehen gibt uns die Möglichkeit für Augenblicke den Alltag zu verlassen und in eine andere, eine bunte Welt einzutauchen, aus der wir sehr viel mehr mitnehmen, als wir vorerst wahrnehmen.

FAIR PAY – auch für Salzburgs freie Kultur!

Dachverband Salzburger Kulturstätten erwartet positives Signal vom Land

Freie Medien in Salzburg: die Radiofabrik

Erster Unterschied: Während sich in Wien an nackten Verkehrsschildstangen am Wochenende ein Füllhorn an Tageszeitungen um zahlende oder „sparende“ LeserInnen drängelt, sind es in Salzburg-Stadt nur zwei. Ok, drei, zählt man Österreich mit. Schlechtes Gewissen wegen des Diebstahls? Nicht angebracht. Wenn auch ungewollt, steigere ich Auflage und Reichweite. Steigere die Preise für Anzeigenkunden. Und bin angeblich einkalkuliert. Im faktisch heiß umkämpften österreichischen Zeitungsmarkt. Die Abwesenheit des

„Let It Be Known“ Die eigene Geschichte selbst schreiben

So wie wir die Arbeit gemacht haben, sind wir nicht bestellt worden, denn wir sollten die Multikulti-Benetton-Truppe darstellen, die sich zur Mozart-Musik vereint, und obwohl wir so aussehen, haben wir radikale und kritische Positionen eingebracht.

Kürzung der Salzburger Kulturförderung ist ein schwerer Fehler!

Bürgermeister Schaden braucht kritische Kulturinitiativen im Kampf gegen die Aushungerungspolitik der Bundesregierung