Blackboard

Das „Schwarze Brett“ sammelt aktuelle Jobausschreibungen, Ausschreibungen und kulturpolitische Veranstaltungen unserer Mitglieder und sonst wie interessante Workshops und Angebote wie z.B. Raummöglichkeiten. Das hier ist kein Spielplan!

Mitglieder-Service: Hier könnt Ihr Eure Informationen für das Schwarze Brett eintragen!

Die Kärntner Kulturstiftung lädt Künstlerinnen und Künstler aller Sparten dazu ein, herausragende, deutlich sichtbare und nachhaltige Projekte zum Thema „Umbrüche“ zu entwickeln. Einreichfrist: 10. Dezember 2020
Kostenloser Online-Workshop zum Weiterbildungsprogramm des Instituts für Kulturkonzepte am 9. September 2020, 17.00-18.30 Uhr
Wissenswertes für Ihre Karriere mit Karin Wolf Kostenlose Online-Info-Veranstaltung am 23. September 2020, 13.00-14.00 Uhr
Foto Wien lädt alle Künstler*innen, Museen, Kunsthallen, Galerien, Off-Spaces, Vereine dazu ein sich am Festival-Programm der FOTO WIEN im März 2021 zu beteiligen. Eingereicht werden können Fotoausstellungen und Projekte (Symposien, Talks, Workshops, etc.) zu den Themenschwerpunkten Fotografinnen im Fokus und Rethinking Natur/Rethinking Landscape. Einreichfrist: 01. September 2020 unter www.fotowien.at/de/open-calls/
Das Bundeskanzleramt startet einen Förderaufruf für Projekte zum Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt und Ausbeutung von Frauen und Mädchen. Kunst- und Kulturprojekte müssen einen klaren und nachprüfbaren Mehrwert in Bezug auf den Gewaltschutz und die Gewaltprävention haben. Einreichfrist ist der 31.Juli 2020
Das UND - Heft für Alternativen, Widersprüche und Konkretes lädt ein zum Thema: WIE JETZT? sichtbar zu werden. Eingereicht werden kann alles, was abdruckbar ist. Dein Platz ist im UND. Einreichfrist ist der 3. August 2020
Einladung zur Gruppendiskussion: Auswirkungen der Corona-Krise auf Menschen mit geringem Einkommen aus dem Kulturbereich 22. Juli 2020, 10.00 - 13.00h oder 15.00 - 18.00h (AK Volksgartenstraße, Linz) Die Uhrzeit wird nach den Möglichkeiten der TeilnehmerInnen entschieden. Gesucht werdenPerson, die freiberuflich/selbstständig im Kulturbereich „auf oder hinter der Bühne“ arbeiten. Die Österreichische Armutskonferenz untersucht in den nächsten Wochen im Rahmen einer qualitativen Studie, wie sich die Corona-Krise und
„Eine Möglichkeit, mit den schrecklichen Seiten des Lebens umzugehen, ist deren Darstellung durch Kunst; überhaupt lasse sich das Dasein nur durch Kunst rechtfertigen.“ (unbekannt) Es ist nicht neu, dass Künstler*innen kaum Geld zum Leben haben. Es ist aber, jedenfalls in der westlichen Welt, neu, dass die Schere zwischen der Bezahlung von Künstler*innen und allen anderen Berufsgruppen immer unverhältnismäßiger auseinanderklafft. Warum? Wir wissen es nicht, aber FAIR
Commit, das Communitiy Medien Institut sucht per 15. Juli 2020 eine/n Assistent*in in der Geschäftsführung (Teilzeit), Bewerbung bis 25. Juni 2020 möglich.
Zum neunten Mal vergibt kültüř gemma! Arbeitsstipendien an migrantische Künstler*innen und Kulturproduzent*innen aller Richtungen und Sparten, die in Wien leben. In dieser schwierigen Zeit von Covid-19 mit allen Konsequenzen nicht zuletzt für das kulturelle Feld möchten wir ein positives Signal setzen und vergeben ein zusätzliches Stipendium.